Das Wettbewerbsrecht reguliert den Handel durch das Verbot illegaler Wettbewerbsbeschränkungen, Preisfestsetzungen und Monopole mit dem Ziel, faire Wettbewerbsbedingungen zwischen Unternehmen und effiziente Marktstrukturen herzustellen. Die in Spanien anzuwendenden Normen zu kennen ist ausschlaggebend um ein unternehmerisches Projekt erfolgreich umzusetzen.

Mediador en España

Die Verletzung der Unternehmensschweigepflicht in Spanien

Die Verletzung der unternehmerischen oder industriellen Schweigepflicht ist in Artikel 13 des Gesetzes über den unlauteren Wettbewerb geregelt, welches eben jene Handlungen zur Ausnutzung von vertraulichen Informationen zur eigenen Bereicherung oder zur Bereicherung eines Dritten umfasst.

Die Liberalisierung der Geschäftszeiten in Spanien

Das Gesetzesdekret 8/2014 vom 4. Juli regelt die Liberalisierung der Geschäftszeiten in Spanien sowie die Qualifizierung von Städten als Tourismusgebiete. Die autonomen Gemeinschaften können für ihre Stadtgebiete Tourismuszentren ausweisen. Eine ausreichende quantitative oder qualitative Konzentration an Unterkünften und turistischen Betrieben sowie die Anzahl an Zweitwohnsitzen sind dafür ausschlaggebend.

Neue Wettbewerbesschutzverordnung in Spanien

In Spanien hat eine fundamentale Reform des spanischen Systems des Wettbewerbsschutzes stattgefunden. Die Kronzeugenregelung ist dabei besonders hervorzuheben. Die neue Verordnung gliedert sich in die zwei Hauptteile Wettbewerbsschutz und Unternehmenszusammenschlüsse.