Fristen Projektentwicklung Spanien

Energierecht in Spanien (3): Geltende Fristen zur Projektentwicklung und ihre Konsequenzen für die Projektentwicklung

Mit der Koppelung an strenge Fristen zur Energieprojektentwicklung in Spanien soll die Durchführung erfolgreicher Projekte gefördert werden. Erfahren Sie die wichtigsten diesbezüglichen Regelungen des Real Decreto-Ley 23/2020, vom 23. Juni 2020 und des neuen Real Decreto 1183/2020, vom 29. Dezember 2020!

Verlängerung des Insolvenzmoratoriums in Spanien

Verlängerung des Insolvenzmoratoriums in Spanien bis zum 14. März 2021

Das am 18. November 2020 veröffentlichte Gesetzesdekret 34/2020 sieht eine Verlängerung des (bisher bis zum 31. Dezember 2020 festgelegten) Insolvenzmoratoriums bis zum 14. März 2021 vor (RD 34/2020).

Energieprojekte in Spanien, der ‚Interlocutor Único de Nudo

Energierecht in Spanien (2): Aktuelles Vergabeverfahren von Netzanschlüssen und Einspeisegenehmigungen

Das neue Real Decreto 1183/2020, vom 29. Dezember 2020, enthält wichtige Neuerungen betreffen insbesondere die Vereinheitlichung des Vergabeverfahrens sowie in Bezug auf den oftmals kritisierten Interlocutor Único de Nudo (IUN). Erfahren Sie die wichtigsten Aspekte der neuen Regelung!

Der EuGH bestätigt die Zulässigkeit der Stromproduktionssteuer in Spanien

Der EuGH bestätigt die Zulässigkeit der spanischen Stromproduktionssteuer

Der Europäische Gerichtshof hat in einem Urteil vom 3. März 2021 die Zulässigkeit der Stromproduktionssteuer bestätigt. Die Steuer betrifft Erträge aus der Produktion und Einspeisung elektrischer Energie in Spanien, unabhängig von der jeweiligen Energiequelle.

Neuregelung der Netzanschluss- und Einspeisegenehmigung

Energierecht in Spanien (1): Neuregelung der Netzanschluss- und Einspeisegenehmigung

Zuzüglich zu den Neuerungen aus dem Real Decreto-Ley 23/2020, vom 23. Juni 2020, führt das Real Decreto 1183/2020, vom 29. Dezember 2020, wichtige Änderungen bezüglich des Verfahrens zur Vergabe von Netzanschluss- und Einspeisegenehmigungen für Energieprojekte in Spanien ein. Anbei ein Überblick zu den wichtigsten Aspekten der neuen Regelung!

Zwingende Auflösung Gesellschaft

Wann ist die Auflösung und Liquidation einer Gesellschaft in Spanien vorgeschrieben?

Die Auflösung und Liquidation einer Gesellschaft ist zwingend notwendig u.a., wenn das Stammkapital unter den gesetzlichen Mindestbetrag herabgesetzt wird,

Die gesellschaftsrechtlichen Straftatbestände

Die gesellschaftsrechtlichen Straftatbestände in Spanien

Die wachsende Bedeutung von Unternehmen, ihrer Gesellschafter und ihrer Geschäftsführer als Wirtschaftsakteure, macht sich auch in der Zunahme von gesellschaftsrechtlichen Straftaten, wie beispielsweise der Bilanzfälschung, der missbräuchliche oder kollusive Abschluss von Verträgen, oder die Missachtung von Gesellschafterrechten, bemerkbar.

Insolvenzverfahren oder Liquidation der Gesellschaft?

Insolvenzverfahren vs Liquidation der Gesellschaft

Im Falle einer Unternehmenskrise, können sich Unternehmen zur Auflösung gezwungen sehen. In diesem Artikel erörtern wir, wann die Einleitung eines Insolvenzverfahrens und wann die Auflösung und Liquidation der Gesellschaft gewählt werden sollte.

Verpflichtungen für Unternehmen nach dem Lohngleichheitsgesetz

Verpflichtungen für Unternehmen in Spanien nach dem Lohngleichheitsgesetz

Das Königliche Dekret 902/2020 über die Lohngleichheit beinhaltet für alle Unternehmen, unabhängig von der Zahl ihrer Angestellten, die Pflicht, ein Vergütungsregister einzurichten, das nach Geschlecht und Berufsgruppe untergliedert ist.

Europäisches Mahnverfahrens in Spanien

Besonderheiten des europäischen Mahnverfahrens in Spanien

Das Europäische Mahnverfahren gilt als gläubigerfreundlich und wird zunehmend zur grenzüberschreitenden Forderungsbeitreibung innerhalb der Europäischen Union eingesetzt. Allerdings ist die erfolgreiche Durchführung eines Europäischen Mahnverfahrens in Spanien in der Praxis teils komplizierter als erwartet.