Das Energierecht umfasst die Vorschriften für die Erzeugung, Verteilung und Entwicklung von Energieressourcen. Erneuerbare Energien, als saubere und fast unerschöpfliche Ressourcen, haben in Spanien in den letzten Jahren eine große Bedeutung erlangt.

Maßnahmen Subventionen Grüner Wasserstoff

Subventionen für erneuerbare Energien, grünen Wasserstoff und Energie-Speicher in Spanien

Im Rahmen des bisher größten europäischen Konjunkturpakets sollen 2,018 Billionen Euro investiert werden – davon wurden Spanien rund 140 Mrd. Euro zugesprochen. In diesem Zusammenhang startet die spanische Regierung einen Subventions- und Maßnahmenplan „für erneuerbare Energien, grünen Wasserstoff und Speicher“ – erfahren Sie Einzelheiten zu den aktuellen Maßnahmen und Subventionen.

Energiehandel Spanien

Energiehandel in Spanien: Anforderungen für Marktteilnehmer

Marktteilnehmer sind Handelsunternehmen, welche Zugang zum Stromnetz haben und dem Verbraucher elektrische Energie zum Kauf anbieten. Um als Energiehändler registriert zu werden müssen sind eine Reihe von Anforderungen zu erfüllen.

Eigenstromerzeugung Spanien

Photovoltaikanlagen zur Eigenstromerzeugung in Spanien

Das Real Decreto 244/2019, vom 5. April 2019, brachte wichtige Neuerungen im Hinblick auf die administrativen, technischen und wirtschaftlichen Bedingungen für die Eigenstromerzeugung. Überschüssige Energie, die durch die eigene Photovoltaikanlage produziert wird, kann in das Stromnetz eingespeist und anschließend automatisch vergütet werden. Im folgenden Artikel erklärt unsere Energierechts-Expertin des #GermanDesk; PK, die Grundzüge der geltenden Regelungen.

grüner Wasserstoff Spanien

Grüner Wasserstoff: Aktueller gesetzlicher Rahmen zur Projektentwicklung in Spanien

Grüner Wasserstoff ist ein das neue Lieblingsthema der Energiebranche! Spanien könnte dank viel Sonne und günstigem Boden den idealen Ort zur Projektentwicklung darstellen. Erfahren Sie mehr zu den gesetzlichen Rahmenbedingungen für die Entwicklung von Projekten zur Produktion aus von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien in Spanien.

Gesetzesentwurf Klimawandel und Energiewendegesetz

Der aktuelle spanische Gesetzesentwurf für ein Klimawandel- und Energiewendegesetz

Der Gesetzesentwurf für ein Klimawandel- und Energiewendegesetz in Spanien setzt bei der Reduzierung von Treibhausgasen auf die zeitnahe Umsetzung emissionsfreier Mobilität sowie auf eine umfassende Restriktionen alter Technologien, wie z.B. Fracking. Weitere Maßnahmen betreffen ein staatlich gefördertes Programm zur Renovierung und Sanierung öffentlicher und privater Gebäude.

erneuerbare Energie Spanien Netzanschluss Netzkapazität

Energierecht in Spanien (4): Neuerungen zur Identifikation und Sicherung freier Netzkapazität des Stromnetzes

Die vom Real Decreto-Ley 23/2020 und Real Decreto 1183/2020 eingeführten Änderungen umfassen wichtigen Neuerungen in Bezug auf die künftige Identifikation freier Netzkapazität für Energieprojekte in Spanien und räumen zudem für Fälle der Hybridisierung von Projekten wichtige Vorteile ein. Auch im Fall der Modifizierung von Projekten, welche bereits über Netzanschluss- und Einspeisegenehmigung verfügen schafft die neue Regelung Klarheit.

Fristen Projektentwicklung Spanien

Energierecht in Spanien (3): Geltende Fristen zur Projektentwicklung und ihre Konsequenzen für die Projektentwicklung

Mit der Koppelung an strenge Fristen zur Energieprojektentwicklung in Spanien soll die Durchführung erfolgreicher Projekte gefördert werden. Erfahren Sie die wichtigsten diesbezüglichen Regelungen des Real Decreto-Ley 23/2020, vom 23. Juni 2020 und des neuen Real Decreto 1183/2020, vom 29. Dezember 2020!

Energieprojekte in Spanien, der ‚Interlocutor Único de Nudo

Energierecht in Spanien (2): Aktuelles Vergabeverfahren von Netzanschlüssen und Einspeisegenehmigungen

Das neue Real Decreto 1183/2020, vom 29. Dezember 2020, enthält wichtige Neuerungen betreffen insbesondere die Vereinheitlichung des Vergabeverfahrens sowie in Bezug auf den oftmals kritisierten Interlocutor Único de Nudo (IUN). Erfahren Sie die wichtigsten Aspekte der neuen Regelung!

Der EuGH bestätigt die Zulässigkeit der Stromproduktionssteuer in Spanien

Der EuGH bestätigt die Zulässigkeit der spanischen Stromproduktionssteuer

Der Europäische Gerichtshof hat in einem Urteil vom 3. März 2021 die Zulässigkeit der Stromproduktionssteuer bestätigt. Die Steuer betrifft Erträge aus der Produktion und Einspeisung elektrischer Energie in Spanien, unabhängig von der jeweiligen Energiequelle.

Neuregelung der Netzanschluss- und Einspeisegenehmigung

Energierecht in Spanien (1): Neuregelung der Netzanschluss- und Einspeisegenehmigung

Zuzüglich zu den Neuerungen aus dem Real Decreto-Ley 23/2020, vom 23. Juni 2020, führt das Real Decreto 1183/2020, vom 29. Dezember 2020, wichtige Änderungen bezüglich des Verfahrens zur Vergabe von Netzanschluss- und Einspeisegenehmigungen für Energieprojekte in Spanien ein. Anbei ein Überblick zu den wichtigsten Aspekten der neuen Regelung!