Beim Arbeitsrecht handelt es sich um die Gesamtheit an Normen und Grundsätzen, durch die die rechtliche Beziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer geregelt werden. Dies basiert auf einer freiwilligen und entgeltlichen menschlichen Arbeitsleistung mit der Absicht, die Erfüllung der beidseitigen Verpflichtungen in einer Arbeitsbeziehung zu garantieren.

jornada laboral

Arbeitszeiten in Spanien. Was müssen die Unternehmen beachten?

Die Maßnahme des Königlichen Gesetzesdekrets 8/2019 über Arbeitszeiten ist seit dem 12. Mai 2019 in Unternehmen in Spanien verpflichtend und sollen sicherstellen, dass die maximalen Arbeitszeiten nicht überschritten und die Überstunden bezahlt werden.

Registro de jornada

Neuerungen für das Arbeitszeitenregister in Spanien

Die Änderung des Artikels 34 des Arbeitnehmerstatuts sieht vor, dass die Unternehmen in Spanien die Einhaltung der im Arbeitszeitenregister festgelegten Arbeitszeitlimits gewährleisten müssen.

modificación

Das Verfahren zur wesentlichen Änderung von allgemeingültigen Arbeitsbedingungen in Spanien

Dem Verfahren zur wesentlichen Änderung der Arbeitsbedingungen in Spanien geht eine Reihe von Verhandlungen mit den Vertretern der Arbeitnehmer voraus, die einen Zeitraum von fünfzehn Tagen nicht überschreiten dürfen.

despido 55 años

Kündigung von Personen ab einem Alter von über 55 Jahren im Rahmen einer Massenentlassung

Das Alter ist ein Auswahlkriterium von Arbeitnehmern für das Unternehmen bei einer Massenentlassung aus ökonomischen, technischen, organisatorischen oder produktiven Gründen. Wenn die Arbeitnehmer 55 Jahre oder älter sind, ist der Unternehmer verpflichtet eine spezielle Vereinbarung zu treffen.

mediador

Mediationspraxis im Arbeitsrecht, ein Vergleich zwischen Spanien und Deutschland

In den letzten Jahren ist die Anzahl an Mediationsverfahren in Europa sehr gestiegen. Ein Grund dafür sind die vielen Vorteile, die außergerichtliche Streitverfahren mit sich bringen. Insbesondere im Arbeitsrecht bietet die Mediation geeignete Wege zur Konfliktlösung.

sanción

Die Scheinselbstständigkeit: eine strafbare Praxis im Unternehmen

Die Merkmale eines Arbeitsverhältnisses sind Voraussetzungen, die in Art. 11 ET festgelegt sind. Ihre Erfüllung weist auf eine Erwerbstätigkeit für einen Arbeitgeber hin und wird daher von den Bestimmungen des Arbeitnehmerstatuts geschützt.

stop

Berücksichtigung des einstweiligen Ruhestands bei der Abfindungszahlung

Um in Spanien die Abfindungszahlung eines Arbeitnehmers zu errechnen, der in den einstweiligen Ruhestand geschickt wurde, muss man auf Art. 56.1ª) des E.T. verweisen. Wenn sich ein Arbeitnehmer bis zu seiner Entlassung im einstweiligen Ruhestand befindet, kann die genannte Aussetzungsfrist nicht für die Berechnung des Schadensersatzes berücksichtigt werden.

lupa

Unternehmerische Verhaltensrichtlinien durch gerichtliche Kontrolle unter die Lupe genommen

Das Überwachugsniveau, welches die Unternehmen mit Hilfe der Verhaltensrichtlinien ausüben können, ist beschränkt. Nebentätigkeiten der Arbeitnehmer in ihrer Eigenschaft als Dozenten oder Vortragende oder deren Aktivität in Kommunikationsmedien oder sozialen Netzwerken verbleiben in ihrer eigenen Verantwortung.

Die Religionsfreiheit am Arbeitsplatz in Spanien

Eines der Hauptkonflikte, das zunehmend oft tagtäglich im Unternehmen vorkommt, ist die Kollision von der Ausübung der Organisationsgewalt des Unternehmens (dies gilt insbesondere für die unternehmerische Freiheit) und dem Schutz der Grundrechte der Arbeiter, wie es die Religionsfreiheit ist.

Fußballspielen Spanien

Fußballspielen mit Kunden außerhalb der gewöhnlichen Bürozeiten ist Arbeitszeit

Drei jüngere Urteile des Tribunal Supremo klären die Definition und die Auslegung der Arbeitszeit in Spanien. Sie haben entschieden, daß Stunden, die im Bereitschaftsdienst, auf Ortsveränderungen an Sonntagen und auf Fußballspiele mit Kunden verwendet werden, als Arbeitszeit zu betrachten sind.