Die Unternehmens- oder Gesellschaftsverfassung bezieht sich auf die Strukturen des Managements und auf die Kontrolle von Unternehmen sowie auf die Normen, durch welche die Beziehungen zwischen den Eigentümern, dem Verwaltungsrat und anderen Beteiligten geregelt sind. Durch diese Verfassung sollen die Interessen der Gesellschaft und der Gesellschafter geschützt und jeglicher Konflikt vermieden, ausgehandelt oder gelöst werden. Die Zunahme von Onlineunternehmen und Onlinehandel machen eine Beratung im E-Commercerecht zu einer Notwendigkeit für alle. Die Anpassung an die E-Commerce-Vorschriften ist ausschlaggebend um unerfreuliche Überraschungen zu vermeiden.

Änderungen für Aktionäre mit der nächsten Änderung des spanischen Aktiengesetzes

Änderungen für Aktionäre mit der nächsten Änderung des spanischen Aktiengesetzes (Ley de Sociedades de Capital)

Am 24. Mai 2019 wurde der Vorentwurf eines Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über Kapitalgesellschaften und anderer Finanzregelungen veröffentlicht. Es zielt darauf ab, es mit dem europäischen Recht (Richtlinie (EU) 2017/828) im Hinblick auf die Förderung der langfristigen Beteiligung von Aktionären an börsennotierten Unternehmen in Einklang zu bringen.

Die Cannabis Social Clubs in Spanien

Sind Cannabis Social Clubs in Spanien legal?

Cannabis Social Clubs sind als gemeinnützige Vereine konstituiert, wobei es an einer spezifischen Regelung im spanischen Recht fehlt. Deshalb befinden sie sich in einer juristischen Grauzone, die durch die jüngste Rechtsprechung des Obersten Spanischen Gerichtshofs kompensiert wurde.

Nicht erstattungsfähige Gesellschafterbeiträge in Spanien

Nicht erstattungsfähige Gesellschafterbeiträge in Spanien

Die nicht rückzahlbaren Beiträge der Gesellschafter sind ein wirksamer und unmittelbarer Mechanismus, um einem Unternehmen Kapital zuzuführen. Ihr Zweck kann darin bestehen, das Vermögen des Unternehmens wieder ins Gleichgewicht zu bringen, dem Unternehmen Liquidität zu verschaffen oder ein bestimmtes Projekt zu verwirklichen. Im Gegensatz zu Kapitalerhöhungen erfordern sie weder die Formalisierung in einer öffentlichen Urkunde noch die Eintragung in das Handelsregister.

Änderungen der Fristen zur Erstellung und Verabschiedung der Jahresabschlüsse

Änderung der Fristen für die Formulierung und Verabschiedung des Jahresabschlusses

Die Geschäftsführer der Unternehmen sind ab dem Ende des Geschäftsjahres dazu verpflichtet den Jahresabschluss zu erstellen, die entsprechende Gesellschafterversammlung zur Verabschiedung des Jahresabschlusses einzuberufen und diesen im Handelsregister zu hinterlegen.

Geschäftsführer oder leitender Angestellter

Die Vertretung eines Unternehmens in Spanien – ein Geschäftsführer oder ein leitender Angestellter?

Die Aufgaben eines Geschäftsführers und eines leitenden Angestellten können dieselben sein, aber ihre Rechte und Pflichten gegenüber dem Unternehmen unterscheiden sich deutlich. Während ein Geschäftsführer dem Handelsrecht unterliegt, gilt für leitende Angestellte das Arbeitsrecht.

Die Absetzbarkeit der Vergütung der Geschäftsführer in Spanien

Die Absetzbarkeit der Vergütung der Geschäftsführer in Spanien

Die Vergütung der Geschäftsführer einer Handelsgesellschaft kann von der Körperschaftssteuer abgesetzt werden, wozu sie allerdings im Gesellschaftsvertrag ausgewiesen und ein der Entlohnung zugrunde liegendes Vergütungssystem festgelegt sein muss.

Gründung oder Erwerb eines Unternehmens

Gründung oder Erwerb eines Unternehmens?

Wenn ein ausländisches Unternehmen beschließt, eine Tätigkeit in Spanien über eine Tochtergesellschaft aufzunehmen, hat es zwei Möglichkeiten, dies zu tun: entweder die Gründung oder den Erwerb einer Vorratsgesellschaft. Die Wahl des einen oder anderen hängt von den Umständen ab.

Die Verpflichtung, Unternehmensdienstleister im Handelsregister einzutragen

Die Verpflichtung, Unternehmensdienstleister im Handelsregister einzutragen

Die einzige Zusatzbestimmung des Gesetzes 10/2010 vom 28. April begründet eine neue Verpflichtung zur Eintragung in das Handelsregister. Diese Verpflichtung gilt für alle Fachleute, die bestimmte Dienstleistungen für Unternehmen, seien es natürliche oder juristische Personen, erbringen.

Legalisierung der Geschäftsbücher in Spanien

Legalisierung der Geschäftsbücher in Spanien

Das Gesetz 14/2013, zur Unterstützung und Internationalisierung von Unternehmern vom 27. September 2013, verpflichtet sämtliche Kapitalgesellschaften ihre Geschäftsbücher (d.h. Protokollbuch, Gesellschafterliste/Aktienregister und ggbfs. Vertragsbuch) in elektronischer Form zu legalisieren.

Das geschäftsführende Vorstandsmitglied

Das geschäftsführende Vorstandsmitglied: Konzept, Wesen und Vergütung

Die geschäftsführenden Vorstandsmitglieder sind Teil des Vorstands eines Unternehmens, die Führungsaufgaben und beratende Funktionen wahrnehmen und der Figur der Führungskraft.