Beitrag zu spanischem Arbeitsrecht im Handbuch Personalrecht in Europa

Vorwort

Europa wächst politisch und wirtschaftlich immer mehr zusammen. Von einer einheitlichen europäischen Rechtsordnung sind wir aber trotz der vor der Tür stehenden europäischen Verfassung und trotz zahlreicher Richtlinien und Verordnungen zur Angleichung der Rechtsverhältnisse noch weit entfernt. Der deutsche Unternehmer, der über die Grenzen seines Landes hinaus in Europa tätig sein möchte, sieht sich daher immer noch mit der Frage konfrontiert, auf welchem rechtlichen Grund er sich bewegt.

Klappentext

Die schnell fortschreitende Europäisierung, gerade in Bezug auf die stetig steigende Zahl grenzüberschreitender Arbeitsverhältnisse, ist ein Thema, mit dem sich immer mehr Unternehmen auseinandersetzen müssen. Ob es dabei um die Frage des Mitarbeitereinsatzes oder um Überlegungen zur Verlagerung von Betriebseinheiten ins europäische Ausland geht, das Personalrecht im jeweiligen Land spielt bei der Beantwortung eine entscheidende Rolle.

Die schnell fortschreitende Europäisierung, gerade in Bezug auf die stetig steigende Zahl grenzüberschreitender Arbeitsverhältnisse, ist ein Thema, mit dem sich immer mehr Unternehmen auseinandersetzen müssen. Egal ob es dabei um die Frage des Mitarbeitereinsatzes oder Überlegungen zur Verlagerung von Betriebseinheiten ins europäische Ausland geht, spielt das Personalrecht im jeweiligen Land bei der Beantwortung eine entscheidende Rolle.Die Neuerscheinung Personalrecht in Europa enthält umfangreiche und praxisorientierte Beiträge zum Recht der Arbeitsverhältnisse folgender europäischer Länder: Belgien, Estland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Lettland, Litauen, Niederlande, Österreich, Polen, Russland, Schweiz, Slowakei, Spanien, Tschechien, Ungarn. In der Einführung beschäftigt sich das Werk zunächst mit den verschiedenen Arten grenzüberschreitender Arbeitsverhältnisse (Entsendung und Versetzung) und den Regelungen des internationalen Privatrechts (IPR) sowie der internationale Zuständigkeit der Gerichte im Bereich Arbeitsrecht.In den einzelnen Länderberichten werden die wichtigsten nationalen Regelungen dargestellt und auf Besonderheiten, bzw. Abweichungen zum deutschen Recht wird besonders hingewiesen. Dabei werden alle wichtigen Rechtsbegriffe in der jeweiligen Landessprache erläutert und die relevanten Vorschriften genannt. Es erfolgen jeweils eine gesonderte Darstellung von Individual- und Kollektivarbeitsrecht sowie jeweils ein kurzer Überblick über die Regelungen der Lohnsteuer und Sozialversicherung.

Beitrag zum Arbeitsrecht in Spanien

Der Beitrag zu Spanien wurde von Karl H. Lincke und Mariano Jiménez verfasst. Die Anwälte der Madrider Kanzlei Mariscal & Abogados bieten auf 60 Seiten einen fundierten Überblick zum spanischen Arbeitsrecht. Es dürfte derzeit der umfassendste und aktuellste Überblick für den Praktiker zu dieser Rechtsmaterie in deutscher Sprache sein.Zahlreiche Vertragsmuster, Checklisten und Fallbeispiele, außerdem zu jedem Länderbericht ein Glossar mit den wichtigsten Rechtsbegriffen und deren Übersetzung runden das neue Werk ab. Die beiliegende CD-ROM enthält daneben zahlreiche relevante Gesetze und Richtlinien, sowie die Doppelbesteuerungsabkommen der behandelten Länder.

Tillmann, Michael
Personalrecht in Europa
Arbeits-, Lohnsteuer- und Sozialversicherungsrecht
ca. 800 Seiten, mit CD-ROM
Haufe, Rudolf

Dieser Beitrag ist nicht als Rechtsberatung zu verstehen

Presse

In dieser Kategorie, finden Sie Artikel und Pressemitteilungen, die über unsere Kanzlei sprechen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns über ihren Beitrag!

Schreibe einen Kommentar