Erblassung oder Schenkung in Spanien – eine neue Regelung macht Schenkungen wieder interessant

Eine neu eingeführte Regelung macht Schenkungen zu Gunsten der Nachkommen im Vergleich zu Erblassungen wieder interessant in Spanien.

Die Schenkung in Spanien

In der untenstehenden Tabelle finden Sie einen Überblick über die entsprechenden Steuersätze und die jeweiligen Höchstgrenzen der zu versteuernden Schenkungsbeträge.

Der Spitzensatz der Besteuerung bei Schenkungen liegt bei ca. 9% auf alle erhaltenen Schenkungsbeträge, die 600.000 € übersteigen.

Zu versteuernder Schenkungsbetrag (Euro)  Zu bezahlende Steuer (Euro) Höchstgrenzen der zu versteuernden Schenkungsbeträge Steuersatz (%)
0,00 0,00 200.000,00 5
200.000,00 10.000,00 600.000,00 7
600.000,00 38.000,00 Mehr 9

In Folge der neuen Regelung kann es dazu kommen, dass die Besteuerung auf die Annahme einer Schenkung geringer ist als die Besteuerung auf die Annahme einer Erbschaft.

Die Erblassung in Spanien

Im Gegensatz dazu liegt der Spitzensatz der Belastungen auf Erbschaften bei 32% auf Erblässe, die 800.000 €  übersteigen.

Auch wenn die aus der Erbschaftsannahme abgeleitete Steuerquote von der Anwedung einer Bonifikation profitieren kann, ist es im Ergebnis dennoch möglich, dass die entstandene Versteuerung der Erbschaft höher ist als die entstandene Versteuerung der Schenkung.

Dieser Beitrag ist nicht als Rechtsberatung zu verstehen

Mariscal Abogados

Mariscal Abogados ist eine internationale, multidisziplinäre Kanzlei mit einschlägiger Erfahrung in unterschiedlichen Rechtsgebieten. Unsere Arbeitssprachen sind: Deutsch, Englisch, Französisch und Spanisch. Wenn Sie weitere Fragen haben Kontaktieren Sie uns.