Der Anstieg von “Stock Options“ als System der variablen Vergütung in Spanien

Was sind die sogenannten “Stock Options”?

Das Konzept der Stock Options ist als ein möglicher retributiver Weg definiert, der im Geschäftsfeld verwendet wird und grundsätzlich mit besonderem Fokus auf leitende Angestellte und Führungskräfte mit großer beruflicher Karriere Anwendung findet. Diese Art der Vergütung besteht aus der Übertragung von Aktien der Gesellschaft an die Arbeitnehmer als Form der Sachleistung.

Dies führt neben einer wirtschaftlichen Entlastung des Unternehmens – da keine monetäre Auszahlung erforderlich ist – zu einer Bindung des Arbeitsnehmers. Zumal durch den Erwerb eines Aktienpakets – immer unter vorher festgelegten Sonderkonditionen – das Engagement des Arbeitnehmers gegenüber dem Unternehmen steigt. Wie beim Vertrag der Phantom Shares stellt das Stock Option System einen zusätzlichen Vergütungsmechanismus dar, der die Ziele des Unternehmens mit denen des Arbeitnehmers in Einklang bringt.

In der Regel geben Stock Options dem Mitarbeiter das Recht, Aktien der Gesellschaft zu einem bestimmten Preis zu kaufen (Call – Option und Strike price), der normalerweise unter dem Marktwert liegt (könnte sogar bei Null liegen) und für einen begrenzten Zeitraum festgelegt wird (Vesting Period). In Spanien hat die Verwendung von Stock Options als Ergänzung zur Vergütung recht schnell zugenommen und die klassischen wirtschaftlichen Formeln und Sitten der Gehaltsausgleichung teilweise ersetzt.

Vorteile der “Stock Options”

Die Hauptvorteile der Aktienoptionen sind:

• Ein gemeinsames Ziel wird zwischen dem Arbeitsgeber und Arbeitsnehmer festgelegt
• Es wird eine Win-Win Beziehung geschaffen (je höher die Leistung des Unternehmens ist, desto höher ist auch der Lohn für den Mitarbeiter)
• Erleichtert die Bindung von Talenten
• Die Liquidität des Unternehmens wird nicht sofort beeinträchtigt.

Vorteile der “Stock Options” für den Arbeitsnehmer

Dieses System der geschäftlichen Vergütung, das zu Beginn kompliziert und komplex erscheinen mag, ist in seiner Anwendung relativ einfach. In der Regel macht der Arbeitsnehmer die Ausübung dieser Kaufoption, die er über die Aktien der Firma hat, zu einem Zeitpunkt wirksam, wo der Preis der Ausübung der Stock Options niedriger ist als der Marktwert der Aktien der Firma.

Auf dieser Weise kauft der Mitarbeiter die Aktien des Unternehmens zu einem Preis, der unter dem tatsächlichen Marktwert liegt (der mit dem Unternehmen als Ausübungspreis vereinbart wurde) und hat zudem die Möglichkeit im späteren Zeitraum die Aktien unter den realen Marktpreis zu verkaufen, auf dem sich das Unternehmen befindet. Der sich aus dem Verkauf ergebende Unterschied ist der Vorteil, den der Arbeitnehmer erhält, unbeschadet von Vorteilen der möglichen Dividenden, die das Unternehmen an seine Aktionäre ausschüttet.

Steuerliche Aspekte der “Stock Options”

Das Stock Option-System stellt eine der beliebtesten variablen Vergütungsalternativen im Startup Bereich dar. Im Hinblick auf die Steuereffekte, die sich aus der Anwendung dieses Entschädigungssystems ergeben, müssen wir zwei spezifische Momente grundsätzlich unterscheiden können:

• Die Ausübung von Stock Options und der daraus folgende Erwerb von Aktien durch den Arbeitnehmer zu einem Preis, der unter dem Marktwert der Aktien liegt
• Der potenzielle zukünftige Verkauf der Aktien.

Je nach der Situation des Arbeitnehmers muss er für die erzielten wirtschaftlichen Leistungen, entweder Lohnsteuer, oder Kapitalertragsteuer zahlen. In jedem Fall, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind, kann der Arbeitnehmer von bestimmten Steuerbefreiungen profitieren.

Wenn Sie einen Stock Option– Plan erstellen oder einen Aspekt dieses Vergütungsweges vertiefen möchten, wenden Sie sich bitte an Mariscal & Abogados.

Dieser Beitrag ist nicht als Rechtsberatung zu verstehen

José María Mesa

José María Mesa hält einen Hochschulabschluss in Recht und Betriebswirtschaft. Er ist spezialisiert auf Gesellschaftsrecht, Handels- und Zivilverträge und M&A. Arbeitssprachen: Englisch und Spanisch. Kontaktieren Sie José María Mesa