Beim Arbeitsrecht handelt es sich um die Gesamtheit an Normen und Grundsätzen, durch die die rechtliche Beziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer geregelt werden. Dies basiert auf einer freiwilligen und entgeltlichen menschlichen Arbeitsleistung mit der Absicht, die Erfüllung der beidseitigen Verpflichtungen in einer Arbeitsbeziehung zu garantieren.

Die Kündigung eines bereits gekündigten Arbeitnehmers oder die Sicherheitskündigung

Erhält der Unternehmer nach der Kündigung eines Arbeitnehmers Kenntnis von weiteren Verstößen desselben Arbeitnehmers, die zu einer rechtmäßigen Entlassung wegen Fehlverhaltens führen können, kann er auf die Figur der Sicherheitskündigung oder ad cautelum zurückgreifen.

Ausbildungsverträge in Spanien: Der Praktikumsvertrag

In Spanien ist der Zugang zum Arbeitsmarkt durch den Praktikumsvertrag vereinfacht. Dieser Vertrag gehört zu den Ausbildungsverträgen und hat eine maximale Vertragsdauer von zwei Jahren und eine bestimmte Mindestvergütung.

embarazada

Massenentlassungen in Unternehmen können auch schwangere Arbeitnehmerinnen betreffen

Das Gerichtsurteil des Europäischen Gerichtshofs vom 22. Februar 2018 (Az.: C-103/16) legt fest, dass die spanische Rechtsvorschriften der ERE, welche die Einbeziehung von schwangeren Arbeitnehmerinnen in Massenentlassungen erlaubt, der Richtlinie 92/85 EWG entspricht.

Wendet Ihr Unternehmen die korrekten Normen zur Arbeitszeit an?

Wendet Ihr Unternehmen die korrekten Normen zur Arbeitszeit an

Kantinenvorschriften in spanischen Unternehmen

Die jüngste Rechtssprechung über Kantinen in Unternehmen ermahnt die Unternehmen zur Verhandlung mit der Belegschaft über Sozialleistungen.

Die Kündigung als Arbeitgeber in Spanien

In Spanien gibt es konkrete Voraussetzungen die Mitteilung einer Kündigung betreffend. Wenn Unternehmen, die Mitarbeiter entlassen wollen die genannten Voraussetzungen nicht einhalten kann die Maßnahme als unwirksam angesehen werden.

Die Ausbildungsverträge in Spanien

Eine der Besonderheiten des spanischen Arbeitsrechts sind die Ausbildungsverträge. Allein schon deshalb, da verschiedene Arten von Verträgen mit eigenen Regelungen und Anwendungsbereichen exisitieren. Es gibt einen Praktikumsvertrag, sowie den Ausbildungs- bzw. Lernvertrag.

Bestandteile des Arbeitsvertrages in Spanien

Das Bestehen eines Arbeitsverhältnisses beruht auf der Grundlage eines Vertrages. Bestandteile und Paragraphen eines solchen Vertrages müssen klar und unmissverständlich die Konditionen einer Arbeit in jeglicher Hinsicht definieren.

Arbeitsverträge in Spanien: Wahl des geeignetsten Vertrags

Die Berücksichtigung und Prüfung des spanischen Arbeitsrechts ermöglicht den Abschluss wirksamer Verträge und die Nutzung bestehender Vergünstigungen sowie Ermäßigungen in Arbeitsverhältnissen. Unternehmen mit Einstellungsvorhaben sollten überprüfen welche Beschäftigungsart ihren spezifischen Anforderungen entspricht und dabei die verfügbaren Anreize bezüglich Sozialversicherungsbeiträgen berücksichtigen.

Die Kosten der Entlassung für das Unternehmen in Spanien

Einige der Gründe, die zur disziplinären Kündigung führen, sind: die fehlende Disziplin oder Ungehorsam in der Arbeit, verbale oder physische Beleidigung, der vertragliche Verstoß in gutem Glauben sowie der Vertrauensmissbrauch bei der Ausführung der Arbeit oder sich wiederholende (ständige) und ungerechtfertigte Abwesenheit bezüglich der Anwesenheit oder Pünktlichkeit in der Arbeit.